schnelle Lieferung 🚛💨 ⦁ geprüfte Qualitätsprodukte vom Familienbetrieb ✅ ⦁ 125 Jahre Erfahrung ⭐️

Silberfische bekämpfen - So werden Sie die kleinen Störenfriede los

Geposted von Maximilian Biebl am

Silberfische bekämpfen

Silberfische bekämpfen - so werden Sie die kleinen Störenfriede los

Silberfische sind jene Insekten, die kaum jemand im Haus haben möchte. Doch genau das ist in den meisten Haushalten der Fall. Die Insekten verkriechen sich in Küchenecken, Bädern, Schlafzimmern, ja sogar in Büchern, Kleiderschränken und anderen Kästen. Sind die kleinen Tiere einmal im Haus verteilt, wird man sie nur schwer wieder los und muss effektiv gegen den Befall vorgehen. Darüber hinaus gilt es herauszufinden, was genau die Ursache für den Befall ist und wie man Silberfische am besten aus ihren Verstecken lockt. Die flügellosen und lichtscheuen Insekten kommen nur selten zum Vorschein und wenn, sind sie in wenigen Sekunden wieder verschwunden.

Eine reine Symptombekämpfung ergibt keinen Sinn und treibt viele Hausbesitzer in den Wahnsinn. Das ist auch der Grund, warum sich die Tiere rasch vermehren können und nur mit gezielten Methoden Erfolge gefeiert werden können. Sobald es in der Wohnung warm und feucht ist, sollten die ersten Alarmglocken läuten und Maßnahmen gegen die Silberfische ergriffen werden. Erfahren Sie hier alle wichtigen Fakten und Tipps rund um die Bekämpfung von Silberfischen.

Effektive Methoden zur Silberfischbekämpfung

Silberfische zu bekämpfen, scheint für viele ein schwieriges Unterfangen zu sein, zumal es nichts bringt, das Symptom zu bekämpfen, wenn die Ursachen des Silberfischbefalls nicht bekannt sind. Kommen die Silberfische aufgrund von Feuchtigkeit oder weil es im Haus viele chaotische Ecken mit Stauflächen gibt? Die Gründe sind vielfältig und es gilt erst diesen auf den Grund zu gehen, bevor man geeignete Methoden ergreifen kann. Sind die Ursachen erst einmal bestimmt, können vielfältige Methoden zur Bekämpfung ergriffen werden. Üblicherweise verwendet man ein Silberfischgel oder ein spezielles Insektenspray für Silberfische. Für eine effektive und umfangreiche Silberfischbekämpfung mit Ködergel und Insektenfallen bieten wir unser Pestify-Silberfischset bestehend aus dem Silberfischchengel Profi mit Auspresskolben und Finicon Insekten Klebefalle (10 x 3) oder unser Silberfisch-Komplettset, welches zusätzlich noch das Profiprodukt "Gel-Applikator BaitGun" für ein optimales Handling und Dosierung beinhaltet zum Vorteilspreis an.

Es gibt jedoch mehrere Möglichkeiten, wie der Befall effektiv eingegrenzt werden kann.

Methode 1: Bekämpfung der Ursache

Im ersten Schritt wird die Ursache für den Befall der Silberfische ausfindig gemacht. Es kann viele Gründe haben, warum diese in der Wohnung eingezogen sind, und demnach gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sie wieder loszuwerden. Wenn die Ursache jedoch mit dem falschen Mittel bekämpft wird, erzielt das nur kurzfristige Erfolge. Folgende Möglichkeiten begünstigen den Silberfischbefall:

  • die Luftfeuchtigkeit ist zu hoch
  • die Fließen sind undicht
  • die Raumbelüftung ist nicht ausreichend
  • Tierfutter in der Wohnung
  • die Tiere haben Nahrung, wie zum Beispiel Bodenkrümel
  • die Wohnung ist von Schimmel befallen
  • die Dämmung ist schlecht
  • viele Warensendungen/Kartonagen

Zu sehen sind vielfältige Möglichkeiten, die für den Befall infrage kommen. Erst wenn diese Ursachen geklärt wurden, kann der Befall effektiv mit einem Ungeziefermittel und einem Insektenfänger für Silberfische oder anderen Methoden bekämpft werden.

Methode 2: Mittel gegen Silberfische einsetzen

Silberfische zu bekämpfen, kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen. Einer davon sind Mittel, die effektiv gegen die Tiere vorgehen. Sogenannte Silberfischfallen oder Spezialsprays helfen gezielt bei der Bekämpfung gegen die Tiere. Zusätzlich können auch Silberfischgele eingesetzt werden, die die Insekten bekämpfen. Das Ködergel eignet sich gut für sensible Bereiche in der Wohnung, zum Beispiel das Schlafzimmer, da keine kein Wirkstoff in die Raumluft übergeht. Ausgebracht wird das Produkt mit einer einem Auspresskolben damit eine passgenaue Dosierung möglich ist. Darüber hinaus können auch Spezialsprays für Ameisen und kriechende Schädlinge verwendet werden. Diese sollten jedoch in Bereichen außerhalb von Tiernahrung und sensiblen Räumen benutzt werden.

Methode 3: Natürliche Hausmittel verwenden

Wer auf natürliche Hausmittel setzen möchte, solle über deren Zusammensetzung Bescheid wissen. Im Internet gibt es diverse Vorschläge zur Bekämpfung, doch nicht jede Methode ist wirksam und effektiv. Diese Methoden haben sich bei der natürlichen Bekämpfung bewährt:

  • Honig
  • Lavendel
  • Backpulver
  • Zitrone

Ein besonders effektives Hausmittel ist die Kombination aus Natron, Backpulver, Wasser und Essig. Der Essig reagiert mit dem Natron und Backpulver und es bildet sich eine Paste. Diese sollte punktuell auf befallene Stellen aufgetragen werden. Zu beachten ist jedoch, dass natürliche Methoden oftmals nur für kurze Zeit anhalten. Sie müssen daher regelmäßig wiederholt werden.

Ursachen für den Befall von Silberfischen

Nicht nur die Räume und deren Verfassung spielen bei Silberfischen eine Rolle. Es kommt zusätzlich auf die Jahreszeit an. Ist es Herbst oder Winter, flüchten die Tiere in Spalte und Ritzen von Wohnungen und Häusern und suchen sich einen Unterschlupf. Dort, wo es warm und feucht ist, gefällt es den Tieren besonders gut. Im Winter wird in der Regel weniger gelüftet, weshalb sich die Tiere besonders wohlfühlen. Zur Vermehrung benötigen Sie ebenfalls feuchte Bedingungen und Wärme. Das ist auch der Grund, warum gerade im Sommer noch mehr Silberfische in das Haus einziehen können.

Durch die hohe Luftfeuchtigkeit entstehen zudem Schimmelherde, die für die Silberfische optimal sind. Diese verzehren Schimmel besonders gerne, ebenso Haare, Schuppen und Hausstaubmilben. Es ist daher wesentlich, Räume so oft wie möglich zu lüften und zu putzen und Fugen oder Ritze zu versiegeln, damit den Tieren keine Chance zum Überleben bleibt. Durch eine Silberfisch-Klebefalle können Insekten zusätzlich früh erkannt und beseitigt werden und es kann definiert werden, von welchen Räumen die Tiere stammen.

Silberfische in der warmen Jahreszeit

Da Silberfische begeistert sind von feuchten Räumen und der Wärme im Haus, lieben sie den Sommer. Temperaturen von 25 bis 30 Grad und warme Außentemperaturen sind für die Tiere der optimale Lebensraum. Die hohe Luftfeuchtigkeit ergibt sich vermehrt durch warme und nasse Sommer. Wenn es im Sommer oftmals regnet und sich tropisches Klima bildet, fühlen sich die Silberfische wie zu Hause. Das ist der Grund, warum es auch im Sommer im häufiger vorkommt, dass sich Silberfische in der Wohnung aufhalten. Die Sommer werden immer heißer und tropischer, deshalb nimmt auch die Silberfischpopulation zu.

Vermehrung der Silberfische im Sommer

Die perfekten Temperaturen eignen sich nicht nur für die Silberfische, sie sind perfekt für deren Nachwuchs. Das Paarungsritual zieht sich über einige Zeit im Sommer hin und lässt das Weibchen später bis zu 100 Eier ablegen. Das ist gerade für einen Haushalt eine ganze Menge. Die Tiere pflanzen sich bei guten Bedingungen rasch fort und haben über den Sommer Zeit, sich zu entwickeln. Das ist auch der Grund, warum im Herbst und Winter oftmals zahlreiche Silberfische zu sehen sind.

Silberfische in der kalten Jahreszeit

Jetzt, wo der Sommer vorüber ist und die Temperaturen draußen sinken, müssen die Silberfische in der Wohnung einen Zufluchtsort finden. Durch falsches Lüften werden die Tiere regelrecht zum Verweilen eingeladen. Viele denken, durch das einfache Dauerkippen der Fenster wären die Silberfische vertrieben. Doch es ist wesentlich, dass in den Räumen im Winter regelmäßig stoßgelüftet wird. Das Fenster wird zur Gänze geöffnet und bis zu 10 Minuten offengelassen. Erst dann kann von effektivem Lüften die Rede sein und das vertreibt auch die Silberfische. Was im Herbst zusätzlich zu beachten ist, ist das Leben der Silberfische in Hausfassaden. Die feuchten Herbstmonate lade bei gekippten Fenstern dazu ein, dass die Tiere ins Haus einziehen. Das Ergebnis ist eine großflächige Population im Winter, die später effektiv mit einem Spezialspray oder Silberfischgel sowie Silberfischfallen bekämpft werden muss.

Prävention ist der Schlüssel gegen Silberfische

Wer Silberfische loswerden möchte, kann mit der richtigen Prävention effektiv gegen den Schädlingsbefall vorgehen. Hier ein paar Tipps, wie man sich am besten gegen einen möglichen Befall schützt.

    • Senken der Luftfeuchtigkeit im Raum
      Dadurch fühlen sich die Silberfische unwohl und ziehen gar nicht erst in das Haus ein. Luftfeuchtigkeit von 60 Prozent und mehr ist für die Insekten besonders verlockend.
    • Stoßlüften anstatt Kippen
      Das Stoßlüften ist wesentlich, um die Insekten fernzuhalten. Dadurch wird kurz frische Luft in den Raum gelassen und den Tieren bleibt kaum Zeit, in das Haus zu gelangen.
    • Nahrungsquellen beseitigen
      Regelmäßiges Saugen und Wischen kann dabei helfen, die Tiere von Grund auf zu vertreiben. Zudem sollte Nassfutter für Tiere keinesfalls lange in einem Raum stehen bleiben und der Futternapf regelmäßig gereinigt werden. Haare und Schuppen sind schneller in der Wohnung verteilt als gedacht und somit eine optimale Nahrungsquelle für Silberfische. Es hilft auch, die eigenen Lebensmittel luftdicht aufzubewahren. Silberfischen wird somit jegliche Nahrungsquelle entzogen.
    • Verstecke der Silberfische beseitigen
      Die nachtaktiven Tiere suchen sich Ritzen, Spalten, Tapeten und Vorhänge zum Verweilen. Wer Kisten und das Chaos in der Wohnung regelmäßig beseitigt, entzieht den Insekten den Lebensraum und kann Silberfische loswerden.
    • Wohnung auf Schimmelbefall prüfen
      Schimmel versteckt sich oft an Ecken, wo Hausbesitzer es gar nicht vermutet hätten. Experten können die Wohnung einmal überprüfen und feststellen, ob sich Schimmel gebildet hat. Dauerhaft hohe Luftfeuchtigkeit deutet ebenso auf Schimmel hin.
    • Insektenfallen zur Vorbeugung
      Spezielle Silberfischfallen helfen dabei herauszufinden, ob es in der Wohnung bereits einen Silberfischbefall gibt. Diese können einfach online bestellt werden.

Silberfische effektiv bekämpfen

Selbst in modernen und isolierten Wohnungen kann es vorkommen, dass Silberfische sich im Haus einnisten. Es ist daher wesentlich, auf einen möglichen Befall zu achten und die Tiere im Blick zu behalten. Viele ekeln sich vor den kleinen Tieren und das zurecht. Dennoch sind sie für die Gesundheit des Menschen unbedenklich. Die Silberfische sind jedoch ein Indikator dafür, dass mit der Wohnung etwas nicht stimmen kann, sie zu feucht ist oder sich Schimmel gebildet hat. Das eigentliche Problem sollte demnach bereits bei der ersten Silberfischsichtung in Angriff genommen werden, dann ziehen die kleinen Insekten gar nicht erst in das Haus ein. Mit einem Anti-Silberfisch-Spray, Gelen und Fallen können die Tiere zusätzlich bekämpft und auf Dauer vernichtet werden. Die Mittel sind effektiv und versprechen Langzeiterfolge. Besonders bei älteren Häusern ist das zielführend und Sie können endlich beruhigt zu Bett gehen.


Diesen Post teilen



← Älterer Post