Bestellen Sie für weitere 20,00€ und Sie erhalten die Bestellung versandkostenfrei.

Marder vertreiben


Häufig gestellte Fragen zum Thema Marder vertreiben

Sind Marder gefährlich?

Marder sind für Ihr Auto gefährlich und damit auch für Sie. Wenn Marder Kabel unter der Motorhaube anfressen, kann es zu Ausfällen an und in Ihrem Auto kommen. Auch für Ihr Haus beziehungsweise Ihre Wohnung ist der Marder ein potenzieller Gefahrenherd. Marder neigen dazu, sich an der Isolierung zu schaffen zu machen. Gefährdet ist hier vor allem der Dachboden.

Woran erkenne ich, dass ein Marder sein Unwesen treibt?

Sie erkennen, dass ein Marder sein Unwesen treibt, wenn Kabel in Ihrem Auto angefressen oder zerbissen sind. Auch Exkremente im Speicher, zerfledderte Isolier-Dämmung oder laute Geräusche deuten darauf hin, dass Marder Ihrem Haus oder Auto den ein oder anderen Besuch abstatten.

Wie verhindere ich, dass ein Marder sein Unwesen treibt?

Das wohl gängigste Mittel, um Marder zu vertreiben ist der sogenannte Marder-Schreck – dieser kommt allerdings in erster Linie beim Auto zum Einsatz. Um zu verhindern, dass der Marder ins Haus gelangt, suchen Sie am besten nach potenziellen Zugangswegen an und in Ihrem Haus und dichten diese ab. Oft gelangen Marder übers Dach. Auch hier gilt es potenzielle Zugangswege zu finden und abzudichten. Als besonders effektiv hat sich in diesem Zusammenhang unsere Mardervergrämungsmittel Neudorff Flocky Stopp und nagtag Marder-Wächter Marderabwehrspray erwiesen.

Warum sollte ich Marder vertreiben?

Marder schädigen tatsächlich die Substanz Ihres Gebäudes, vor allem Dämmungen und die Isolierung. Hinzu kommt, dass Mader nicht selten Ziegel verschieben, was wiederum Feuchte-Schäden am Haus verursachen kann.

Mit welchen Mitteln kann ich Marder vertreiben?

Welches Mittel Sie zum Vertreiben eines Maders am besten einsetzen, hängt davon ab, um welchen Bereich es sich dabei handelt. Ihr Auto schützen Sie mit einem Mader-Schreck. Wenn es darum geht, Ihre Immobilie zu schützen, versuchen Sie es idealerweise mit einem Vergrämungspuder oder Marderabwehrspray. Diese gift- und wirkstofffreien Mittel enthalten einen Bitterstoff, den der Mader über seine Schleimhäute aufnimmt. Das bringt ihn dazu, das Weite zu suchen. Für maximalen Erfolg bringen Sie das Puder oder Spray großflächig dort an, wo der Mader regelmäßig auftaucht.

Gibt es Hausmittel, um Marder zu vertreiben?

Zuverlässige Hausmittel zur Vertreibung von Mader gibt es leider kaum. Hunde- und Katzenhaare schrecken Mader erfahrungsgemäß im ersten Moment ab. Sobald die Tiere aber bemerken, dass weder Hunde noch Katzen in der Nähe sind, verpufft dieser Effekt. Wirksamer ist da menschlicher Urin – davon, diesen an Ihrem Auto oder im Haus zu verteilen raten wir aber ab. Immer liest man auch von WC-Steinen oder Mottenkugeln. Ob diese einen Effekt haben, ist allerdings ungewiss. Die effektivste Methode ist und bleibt Vergrämungspuder oder Marderabwehrspray.

Wann sollte ich einen Profi engagieren, um Marder zu vertreiben?

Wenn Sie es allein nicht schaffen, den Marder aus Ihrem Haus oder Auto zu vertreiben, engagieren Sie einen Profi. Im Fall der Marderbekämpfung ist dies ein Jäger mit entsprechendem Jagdrecht.

Was kostet es, Marder vertreiben zu lassen?

Die Kosten, die für eine Vertreibung von Madern entstehen, richten sich üblicherweise nach den Gegebenheiten und dem entstehenden Aufwand. Achten Sie bei der Auswahl des passenden Dienstleisters darauf, dass dieser zunächst eine Besichtigung und anschließend ein Individualangebot vorschlägt. Pauschale Angebote ohne Kenntnis der Situation vor Ort sind unseriös!